Video im Web: Qualität ist eine Frage des Handwerks

Markus Hündgen ist ein Vordenker in Sachen Bewegtbild im Web.  Im Oktober 2010 schulten wir gemeinsam Journalisten aus Entwicklungsländern beim Internationalen Institut für Journalismus in Berlin. Ich wollte von ihm wissen, ob Point-and-Shoot Kameras wie die Flip, die Kodak Zi8 oder auch das iPhone den gestiegenen Qualitätserwartungen im Web noch gerecht würden und ob sie für  Redaktionen mit schmalem Budget weiterhin eine Option seien.



Eines der Ergebnisse aus dem einwöchigen Videotraining; die Aufgabe war es, in einer Minute eine Geschichte über einen Aspekt des Brandenburger Tors zu erzählen:

Markus’ Kommenar zum IIJ-Kurs:

“Warum Journalismus in der 3. Welt uns voraus ist”


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment

You may use these tags : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>