Tools fürs Informations-Management (1): Evernote

Screenshot EvernoteWohin mit all den kleinen Informationsschnipseln, den Ideen und sonstigen Notizen? Lange Zeit überfluteten digitale Postits meinen Monitor. Die sind zwar praktisch für kurzfristige Notizen, die man immer in Sichtweite haben möchte, benötigen aber wertvollen Bildschirmplatz und eignen sich nicht als Archiv. Meine Lösung heißt Evernote.

Evernote ist eine Notitzblock-Software, die auf einer Datenbank basiert. Damit lassen sich Einträge archivieren, verschlagworten und hervorragend recherchieren. Neben der Volltextsuche gibt es die Möglichkeit, Einträge über Tags oder auch mit Hilfe einer Zeitleiste zu finden. Die Tags fungieren zugleich als Rubriken für die Navigation. 

Per Copy&Paste lassen sich ganze Online-Artikel inklusive Fotos und Grafiken übernehmen. Außerdem bietet Evernote die Möglichkeit, Skribbles zu zeichnen und zu speichern. Das Link zur Quelle wird beim Copy&Paste automatisch übernommen.  Auf diese Weise habe ich über die Jahre ein Archiv von Textstellen und Bildmaterial aus Online-Artikeln, Exzerpten aus Büchern,  Mitschrieben von Vorträgen und Ideen zusammengetragen.

Besonders wichtig für mich, da ich auf unterschiedlichen Rechnern arbeite: Evernote läuft auch auf einem USB-Stick. Das Programm inklusive der Datenbank habe ich damit immer bei mir und verfügbar. Mittlerweile lässt sich Evernote wohl auch übers Web synchronisieren, aber das habe ich noch nicht getestet. Und: Das Programm gibt’s natürlich auch fürs iPhone.

Einziger Nachteil: Die Datenbank wird nicht von Google Desktop Search oder Copernic Desktop Search indiziert. Eine globale Suche über die gesamte Festplatte erfasst also nicht die Einträge in Evernote.

Evernote gibt es kostenlos für Windows und Mac unter  http://evernote.com/about/download/


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment

You may use these tags : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>