Schreddern kommt gut: Virale Aktion “Will it blend”

Youtube: Will it blend

Youtube: Will it blend

Eine interessante Viral-Marketing-Erfolgsgeschichte, aufgeschnappt bei einer Keynote auf der New Media Expo in Las Vegas, erzählt Alex Wunschel in der Tellerrand-Ausgabe 182: Demnach hat es der Marketingleiter einer kleinen Mittelstandsfirma in den USA namens Blendtec es geschafft, mit einer pfiffigen Idee und der Hilfe von Youtube den Umsatz um 400 Prozent zu steigern. Bei den Online-Sales sei sogar eine Steigerung um 700 Prozent zu verzeichnen.

Die Firma stellt robuste Küchenmixer für Fastfood-Ketten und Industriekunden her. Die Mixer sind so stark, dass sie selbst massive Gegenstände zu Staub verarbeiten können. Das brachte den Marketingmann George Wright auf die Idee, den Chef der Firma Tom Dickson bei der Schredderarbeit filmen zu lassen und die Videos auf Youtube zu veröffentlichen. Was offenbar rasch eine große Fangemeinde begeisterte. Der Clou war die Zerstäubung eines nagelneuen iPhones: 5 Millionen Mal wurde dieses Video abgerufen. Damit nicht genug. Blendtec schaffte es, mit der Versteigerung des giftigen Staubs so viel Aufmerksamkeit zu erreichen, dass eine viertel Million Menschen sich die Versteigerung ansahen. 1000 Dollar war einem Ebayer der Staub wert. Das Geld spendete Blendtec wohlweislich einem Kinderkrankenhaus. Der Käufer wiederum verbreitete die Kunde von der Aktion über sein Weblog, die Medien wurden aufmerksam und Blendtec so berühmt, dass mittlerweile Firmen wie Nike mehrere tausend Dollar zahlen, um ihre Produkte publikumswirksam im Blendtec-Mixer zerschreddern zu lassen. Insgesamt sollen die Blendtec-Videos über hundert Millionen mal abgerufen worden sein. Alex Wunschel zitiert den Marketingmann von Blendec mit den Worten: “Wir haben die Seiten des Tisches gewechselt. Jetzt sind wir selbst zum Werbeträger geworden”.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment

You may use these tags : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>